Die „Kasseler Kompetenz-Analyse“(KKA) ist das verbreitetste softwaregestützte diagnostische Bewertungsverfahren zur Ableitung passgenauer Bildungsleistungen in WfbMs - mit der Softwarelösung BEVIA.kka von MICOS perfekt integriert.


KKA vollständig integriert

Mit BEVIA.kka steht Ihnen die gesamte Fachlichkeit und Funktionalität der Kasseler Kompetenz-Analyse (KKA) nun als Erweiterung zu BEVIA.fördern und betreuen zur Verfügung. Sie nutzen dieses von Leistungsträgern allgemein anerkannten Verfahren ohne Medienbruch und benötigen damit keine weitere, externe Software mehr. Die Ergebnisse, Berichte und Statistiken sind automatisch Teil Ihrer Kundenakte, und Sie minimieren den Aufwand für Stammdatenpflege, Berechtigungen, Verwaltung von Bildungsmaßnahmen.

Die KKA analysiert anhand definierter Trägervorgaben, wie ein Mensch mit seiner individuellen Behinderung bildungsfähig ist. Für die Einschätzung finden tätigkeits-, arbeitsplatz-, berufsfeld- und berufsbildorientierte Kriterien Berücksichtigung. 

 

Standardisiertes Verfahren - individuelle Erfassung

Das Bewertungsverfahren selbst ist standardisiert – erfasst den Menschen aber in seiner ganzen Individualität. Gemäß Ihrer Trägervorgaben analysieren Sie die individuellen Bildungsmöglichkeiten, ermitteln die Binnendifferenzierung und erstellen auf Knopfdruck Berichte, Eingliederungs- und Bildungspläne sowie Statistiken. Werkstattinterne, individuelle Bildungs- und Fördermöglichkeiten können mit der KKA verwaltet werden.

Die Funktionen von BEVIA.kka im Überblick

  • Systematische Erfassung der individuellen Kompetenz zur Ermittlung des Leistungspotenzials
  • Bewertungskriterien und Ermittlungsverfahren für geistig, psychisch sowie schwerst mehrfach behinderte Menschen
  • Einschätzung des Leistungspotenzials anhand tätigkeits-, arbeitsplatz-, berufsfeld- und berufsbildorientierten Kriterien
  • Ableiten der Binnendifferenzierung sowie der personenzentrierten Planung aus den Kompetenzprofilen
  • Einfaches Erstellen, Verwaltung und Abrufen von Eingliederungsplänen, Bildungsmaßnahmen, Berichte und Bildungspläne sowie von Statistiken
  • Erstellen des  HMB-T -Bogens (Metzler)

 

 

 

Die Vorteile von BEVIA.kka

  • Hohe Akzeptanz des Bewertungsverfahrens bei Leistungsträgern und Gruppenleitern/innen (entwickelt von Werkstätten für Werkstätten)
  • Einfache Handhabung durch Auslieferung der gesamten Fachlichkeit auf Basis der bewährten Kompetenzprofile von BEVIA.fördern und betreuen
  • Ableitung einer personenzentrierten Planung in sowie schnelle Evaluation und Darstellung von Entwicklungsverläufen in BEVIA.fördern und betreuen
  • Sichere, nachhaltige Speicherung und Informationsverteilung erzeugter Dokumente in der elektronischen Betreutenakte

Weitere Lösungen im Bereich Fördern und Pflegen

Pflegeplanung und -dokumentation

Die ideale Lösung für Einrichtungen, in denen Pflegeprozesse mit Prozessen der Behindertenhilfe Hand in Hand gehen müssen.


Mehr erfahren

Förderplanung und Dokumentation

Mit BEVIA.fördern und betreuen nutzen Sie ein äußerst flexibles und zukunftssicheres Werkzeug für Ihre pädagogische Arbeit. 


Mehr erfahren

Kasseler Kompetenzanalyse (KKA)

Die KKA ist das verbreitetste softwaregestützte diagnostische Bewertungsverfahren zur Ableitung passgenauer Bildungsleistungen in WfbMs.


Ambulante Pflege mit BEVIA

Ob stationäre oder ambulante Pflege, Pflege von behinderten Menschen oder allgemeine Pflege – AEDL oder SIS… MICOS hat Lösungen, die Ihre Prozesse optimal unterstützen.

Mehr erfahren


Ihr Ansprechpartner

Torsten Friz
Leiter Vertrieb
MICOS Vertriebsleiter Torsten Friz
Telefon:
(0441) 3907-0
E-Mail:

Schreiben Sie uns!

Schnellanfrage MICOS

Schnellanfrage MICOS